Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   neugeist
   2 ?? in China
   mathieu
   könig fussball!
   donner wetter!
   wellen in sanse

http://myblog.de/fann

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
KMK06 oiartzun
heut nachmittag waren lina, kerstin, guillaume und ich (alles erasmen) in oiartzun, nem dorf nahe sanse, wo ne gran dorffiesta euskara am start war… auf nem 6km rundgang durchs pueblo gabs verteilt 7 bühnen mit auschank u.s.w. relativ gut organsiert, weil is ja sonst gar nich so hier, eher planlos, aber beim feiern sind se eben dabei. viel sidra (apfelwein) ist geflossen, allerdings nicht bei uns, aber getanzt haben wir mit dem baskenvolk hand in hand. neben dem alk durfte bei den basken natürlich der obligatorische porro, der ständige wegbegleiter, nicht fehlen, ob mittags an der uni oder eben beim KMK06 oiartzun...

basken_1


lina, guillaume, kerstin, icke
basken_2

2.10.06 18:31


BCN
heut mach ich mich mal aufn weg zum besuchen! nach barca, dort treff ich meine mädels aus hütte, bis montag bleib ich da… in der letzten woche waren ja 3 leute hier aus alemania: moritz, mit heißhunga auf tapas, sidra und atlantik, gerhard, der pilger, der hoffentlich den richtigen weg nach santiago finden wird und Romy kam für zwei Tage vorbei und fährt heute weiter…sie weiß es selbst noch nicht so genau…vielleicht nach Pamplona, um zu schauen, ob sie von den stiertreibjagden noch nen ochsen haben stehen gelassen.
nu denn, barca wird rocken. so wie das meer hier…und die surfer. *grins* (das hat Romy geschrieben)

08.10.06 an de zurriola playa in sanse mit moritz, ach war dis ein schönes bad im mar
baden


11.10.06 11:05


wieder zurück aus barcelona…
jojo, ein schöner verregneter tag und 4 schöne warme sonnige tage in katalunien mit mela, foerner und steph aus hüttentown… viele an- und aussichten haben wir genossen, zu fuß und mitn fahrrad, meer gucken, berg gucken, boot fahren aufm welligen mittelmeer mit seekrank werden (steph), ich bin ja gar nich erst aufs boot, sonnen, shoppen, tapas futtern und schlafen im viertel gracias, nördlich des eixamples, in ner ikea_zweiraumwohnung. barca hat gerockt!

mela, foerner und steph (von r. nach l.)
barca_1


torre dildo äh agbar in der nacht
dildo


nun bin ich schon wieder 2 tage heeme in sanse, der kleinen baskenstadt, man dis is aber auch klein hier alles, nee nee… werd mal was tun für die uni, aus dem müden hirn muss in der heutigen und morgigen nacht mal ne idee für ne uferzone in bilbao rausspringen, hops hops bis freitag vormittag, agur

19.10.06 00:43


wanderung
nachdem ich gestern nacht/tag zusammengerechnet ordentliche 15h geschlafen habe gings dann zu fuß gegen dt. kaffeezeit mit kerstin ins 5km östlich entfernte pasaia, ein ort mit nem großen hafen in der mitte, damit verbunden viel industrie, auf der einen seite stehen dann die wohntürme auf der anderen eine altstadtstraße sowie weitere wohntürme. durch den ort führt auch der nördliche camino de santiago. auf das auf der anderen seite des flusses gelegene fischerdörfchen san juan (a
ño 1200), was auch zum ort gehört, verwies uns ein kirchenmitarbeiter aus der altstadt (ihr müsst dahin, es wird euch sehr gefallen) und schon befanden wir uns auf nem boot mit 2 anderen personen und dem kapitän um dorthin zu gelangen. auf der kurzen fahrt entdeckten wir unser nächstes ziel, die flussmündung in den atlantik, herrlich gelegen zwischen 2 bergen... aber zunächst bestätigte sich die aussage des kirchenmitarbeiters zu san juan, einem kleinen venedig. an der flussmündung entschieden wir uns dann den einen berg hochzumarschieren, ganz schöner anstieg, hat sich aber gelohnt würd ich sagen. mittlerweile wurde es auch dunkel beim abstieg, wieder rein in san juan, und dann ab in die tabernen und mitgemacht beim hopping, erst ein paar cañas (kleines bier) dann zuritos (ganz ganz kleines bier), ein paar baskische geschichten angehört und 0.00 wieder mitn bus zurück nach sanse…
gestern war auch ein erstes mal für mich, nämlich nicht heeme an muttis geburtstag und auch keene selbstgemachten torten gefuttert... 

an der flussmündung mit kerstin
pasaia_2


geschaut richtung osten
pasaia_3


aufn berg
pasaia_4


das sich um den berg schlängelnde san juan in der nacht
pasaia_1
22.10.06 17:51


exkursion
stand heut aufn programm, ab 12.00. diese veranstaltung wird jedes jahr durchgeführt, mit allen austauschstudenten der sanse uni, die gern daran teilnehmen wollen, waren so 150. zunächst gabs ne rede von 3 personen in dem hörsaal der architekturfakultät (ich glaub, die uni hat nur einen und ansonsten nur klassenräume mit festverschraubten schulbänken mit sitzen in nem abstand von intimen 40cm), so hola hola, austauschprogramme, statistiken. dazu gabs für de studenten ne empfangstüte mit so unikram und wat so los is in der umgebung, naja uni is ja schon seit nem monat am start, infos kannte jeder denk ich, aber stift und anstecker noch nicht. nach der kurzen rede gings vor an strand in ein restaurant zum meeresfrüchtemenü (außer nachtisch) mit viel weinchen dazu, richtige entscheidung meinerseits im vorfeld, das frühstück ausfallen zu lassen. sehr, sehr lecka, aber nur für meeresfrüchteesser.

futta


schon gut dabei gings dann in 3 bussen richtung hondarribia, 18km von sanse entfernt, nördlichste stadt spanien (15.000 ew), hafen, fluss, altstadt, ggü frankreich (hendaye). zunächst jedoch auf den 445m hohen jaizkibel mit aussicht auf die stadt und umgebung. da hab ich gerockt... war eben ein bissl wind heut

haare


waren nur kurz in hondarribia, nach ner stunde um 18.00 gings wieder zurück. war ne pünktliche veranstaltung, und zudem kostenfrei, hut ab.
so, der über mir schnarcht schon (ich höre alles, der wäscheschacht hat ne gute akustik), ich werd ihm noch ne weile zuhören und dann auch augenpflege betreiben…

26.10.06 01:20


HAHOHE
die SCHEIßE von der spree

29.10.06 02:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung